Auf den Cevedale – Lohnende Skitour im Ortlergebiet

Auf den Cevedale – Lohnende Skitour im Ortlergebiet mit Traumpanorama auf die zwei Könige

Am Wochenende zeigt sich die Sonne im ganzen Land und die Temperaturen steigen auf frühlingshafte 15° C. Es wird allerdings recht windig. Die Lawinenwarnstufe liegt bei Stufe 3, es ist also absolute Vorsicht geboten. Der Start in die Skitour sollte den Frühlingstemperaturen entsprechend auf frühe Morgenstunden gesetzt werden.

Unsere Skitour führt uns ins Suldental auf den Cevedale, den dritthöchsten Berg im Ortlergebiet. Es ist ein Klassiker und von seinem Gipfel aus hat man eine herrliche Sicht auf die Königsspitze, auf den König Ortler, sowie auch auf zahlreiche andere umliegende Berge und Gletscher.

Im ersten Weltkrieg verlief die österreichisch-italienische Frontlinie nördlich des Cevedale. Bis heute sind je nach Schneehöhe noch Zeugen militärischer Stellungen am Gipfelgrat sichtbar. Die Besteigung des Cevedale ist nicht ungefährlich. Auf  Gletscherspalten ist zu achten. Passende hochalpine Ausrüstung ist unbedingt erforderlich.

Wegbeschreibung – Monte Cevedale

Ausgangspunkt der Skitour zum Cevedale ist die Bergstation der Seilbahn (2581 m). Von der Bergstation oberhalb eines Grabens flach in südlicher Richtung und die Skipiste überquerend zur Moräne hinauf. Hinter dieser auf den Suldenferner und über diesen hinauf, bis man gut rechts über einen steilen Hang in Richtung Suldenspitze hinaufkommt (Spaltenzone!).
Unter dem Nordostgrad der Suldenspitze auf ca. 3240 m links über eine Scharte. Auf der anderen Seite mit einer Schrägfahrt rechts durch die steile Ostflanke der Suldenspitze zum Langenferner hinab (Schneebrett- oder Steinschlaggefahr!).

Kommentieren

Quality Selection 2014
Kategorien
Webcam Sulden

picasa_18x57

youtube_220x70

facebook_220x70

Partner-Betriebe

Pure Mountain Sulden

Blogverzeichnis Top Traveling Sites